Kontakt
monsator - Hausgeräte Dresden
Lindengasse 18
01069 Dresden
Homepage:www.monsator-dresden.de
Telefon:0351 831760
Fax:0351 8317612

Bosch: Serie 8 Induktionskochstellen

Bosch Induktionskochstellen der Serie 8:

Braten und Kochen am Optimum

Mit den neuen Koch­stellen der Serie 8 legt Bosch die Mess­latte im Hin­blick auf das einfache Er­rei­chen pe­rfek­ter Ergeb­nis­se in der Küche noch höher: Der weiter­ent­wickel­te PerfectFry Brat­sensor und der inno­vative, draht­lose PerfectCook Koch­sensor sorgen auch bei meh­reren Töpfen oder Pfan­nen für ent­spann­tes, sou­ve­ränes Kochen. Dank per­ma­nen­ter Tem­pe­ra­tur­mes­sung und -steue­rung brennt nichts an und kocht nichts über. Jedes Gericht bekommt exakt die Tem­pe­ra­tur, bei der es am besten gelingt. Neu ist auch die beson­ders groß­zügige DirectSelect Premium-Steue­rung. Alle Funk­tio­nen gibt es erstmals in Kom­bi­nation mit einer erweiterten FlexInduction-Zone.

Tem­pe­ra­tur­kon­trolle statt Power-Kontrolle

Schnitzel, Rührei, Reis und Gemüse: Sie alle haben unter­schied­liche An­sprüche an die Tem­pe­ra­tur, mit der sie zu­be­rei­tet werden. Ein Zuviel an Hitze kann der Quali­tät – und bisweilen der Ge­sund­heit – ebenso schaden wie ein Zuwenig. Das verhindern der PerfectCook Koch­sensor und der PerfectFry Brat­sensor: Die neuen Sen­soren von Bosch halten die Tempe­ratur statt in einer Powe­rstufe präzise in einem zuvor aus­ge­wäh­lten Tem­pera­tur­bereich. Sie messen kon­tinuier­lich die Wärme und leiten die Infor­mation an die sensible Elek­tronik weiter. Nachdem die Tem­pe­ratur einmal ein­ge­stellt ist, reguliert sich die Koch­stelle auto­matisch. Ein Über­hitzen oder An­bren­nen ist auf diese Weise fast un­mög­lich – das Garen im idea­len Bereich wird per­fekt un­ter­stützt.

Konti­nu­ier­liche Regu­lierung

Beim PerfectCook Koch­sensor ent­schei­det sich der Koch für eine Leis­tungs­stu­fe auf der Steue­rung. Die ein­ge­stellte Tem­pe­ratur wird ver­läss­lich gehalten, selbst Nudel­wasser kocht nicht mehr über. Der neue Sen­sor ist für das Kochen mit dem Deckel opti­miert, das spart Zeit und Energie. Er lässt sich mittels eines Mag­ne­ten direkt am Topf auf­set­zen und per Fin­ger­druck akti­vie­ren. Ohne die Be­we­gungs­frei­heit auf dem Koch­feld ein­zu­schrän­ken, erlaubt er so das ent­spannte, einfache Han­tieren am Herd.

Perfektes Braten

Fett kann bei zu hohen Tem­pera­turen überhitzen, und auch die Pfan­nen­be­schich­tung leidet. Ist es dage­gen zu kühl, schlie­ßen sich – etwa bei Fleisch – die Poren nicht schnell genug und das Gar­gut nimmt zu viel Fett auf. Beim PerfectFry Brat­sensor kann der Koch deshalb je nach Gericht zwischen fünf Tem­pe­ra­tur­stufen wählen, von „sehr niedrig“ für Saucen und Chut­neys bis hin zu Stufe 5 für Brat­kar­tof­feln oder Steaks. Beson­ders hilfreich beim Zu­be­rei­ten von Kurz­ge­bra­te­nem: Ein Signal zeigt den per­fek­ten Mo­ment an, in dem das Fleisch in die Pfanne gegeben werden sollte – so gelingt das Steak zart und saftig.

Premium-Steue­rung und erwei­terte FlexInduction-Zone

Für eine opti­male Nutzung der neuen Sensorik sorgt die neue, besonders groß­zügige DirectSelect Pre­mi­um-Steue­rung: Auf einer Breite von 30 Zen­ti­me­tern kann die Aus­wahl unter 17 Stu­fen direkt per Fin­ger­druck vor­ge­nom­men werden. Die ge­wähl­te Tem­pe­ra­tur wird durch eine leuch­ten­de Linie visua­lisiert.
Bosch prä­sen­tiert bei seinen neuen Koch­fel­dern außer­dem erst­mals die erweiterte FlexInduction-Zone, bei der ein zu­sätz­li­ches Heiz­ele­ment in der oberen Mitte des Koch­felds die beiden FlexInduction-Zonen verbindet und so für deut­lich mehr nutz­baren Raum sorgt.
Prak­tisch ist der neue Count-Up-Timer: Er misst die Ge­samt­zeit eines Koch­vor­gangs – da­durch lassen sich Re­zep­te mit Zeit­an­ga­ben wie etwa „Zehn Mi­nu­ten braten, dann wei­te­re fünf Mi­nu­ten zie­hen lassen“ be­son­ders gut um­set­zen.

Auch das Design hat sich ver­än­dert: Dank einer neuen Be­druckung ist es noch klarer und über­sicht­licher ge­wor­den. Die Ge­stal­tung lehnt sich eng an das der Serie 8 Back­öfen an. Das liegt nahe, haben doch beide Ge­rä­te eins ge­mein­sam: Mit ihrer Un­ter­stüt­zung wird es im­mer leich­ter, in der Küche zu per­fek­ten Er­geb­nis­sen zu gelangen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG